Die Arbeit mit Chargen in der Sage 100

In den Trainings der Warenwirtschaft wird die Arbeit mit Chargen in der Sage 100 immer häufiger ein Thema. Daher möchte ich Ihnen in diesem Blogeintrag  Hinweise zur Arbeit mit Chargen geben und gleichzeitig die Anlage, Verwaltung und Auswertung von Geschäftsprozessen mit Chargen darstellen. Sprechen Sie mit Ihrem Business Partner ab, ob die Chargenverwaltung in Ihrer aktuellen Lizenz enthalten ist, da sie seitens von Sage in den verschiedenen Versionen unterschiedlich gehandhabt wird.

Artikel für Arbeit mit Chargen kennzeichnen

Mit der Artikelanlage können Sie für einen Artikel die Chargenpflicht kennzeichnen:

Im entsprechenden Feld wählen Sie zwischen

  • Keine
  • Verkaufsbereich
  • Lagerführung und Verkauf

Hinweis:Wenn der Artikel einen Lagerbestand hat oder in einem Beleg verwendet wurde, kann diese Einstellung nicht mehr verändert werden.

Die Auswahl Verkaufsbereich ermöglicht Ihnen im Verkaufsbeleg die Charge für die Artikel festzulegen. Nach der Eingabe der Artikelmenge werden Sie zur Eingabe der Chargeninformationen aufgefordert. Eine Chargeneingabe im Einkauf und der Lagerhaltung ist nicht möglich.

Mit der  Auswahl Lagerführung und Verkauf legen Sie fest, dass bereits beim Artikeleinkauf oder der Einlagerung eines Artikels die Chargen mit eingegeben werden müssen. Im Verkaufsbereich haben Sie dann nur noch die Möglichkeit, aus einer vorhandenen Charge auszuwählen. Sie können im Verkaufsbeleg keine neue Charge anlegen.

Anlage einer Charge im Einkaufsbeleg

Schon bei der Eingabe des Artikels in einem Einkaufsbeleg wird die vorgeschlagene Menge mit 0 ausgewiesen.

Ändern Sie die Menge, so öffnet sich die Maske zur Auswahl bzw. Neuanlage einer Charge:

Gibt es zum Artikel bereits eine Charge, so wird diese in der Aufstellung angezeigt und Sie können die Einkaufsmenge einer Charge zuordnen. Wollen Sie eine neue Charge angelegen, so geben Sie in der Spalte Charge eine neue Chargenbezeichnung ein. Diese kann alphanumerisch sein. Es öffnet sich damit ein weiteres Eingabefeld für die Hinterlegung des Verfalldatums und eines Langtextes zur Charge:

Anlage einer Charge durch manuellen Lagerzugang

Im Lagerbereich erfolgt beim manuellen Lagerzugang die Eingabe der Chargen, wie Sie es bereits beim Einkaufsbeleg kennen. Nach Eingabe der Artikelmenge öffnet sich die Erfassungsmaske für die neue Charge. Vor dem Speichern der Lagerbuchung werden die Chargeninformationen nochmals in der Erfassungsmaske angezeigt:

Verkauf von Artikeln mit Chargen

Wenn Sie einen Verkaufsbeleg erstellen, der eine Rechnung oder/und Lieferung im Vorgang auslöst, werden Sie bei der Mengeneingabe nach der Charge gefragt. Entsprechend der Stammdatenanlage des Artikels können Sie eine Charge anlegen (Chargenpflicht = Verkauf) oder eine Charge auswählen (Chargenpflicht = Lagerführung und Verkauf). Die Anzeige erfolgt je Lagerort:

Auf dem Beleg wir die Chargenummer angedruckt:

Möchten Sie die Chargenauswahl ändern,  so wählen Sie in der Position das Burger-Menü Position verwalten – Chargen. Hier können Sie die Menge und Charge der Position verändern . Eine Änderung der Positionsmenge bietet auch die Chargenauswahl.

Auswertungen zur Chargenverwaltung

Unter Umsatzlisten – Artikel – Chargen finden Sie eine Auswertung getrennt nach Ein- und Verkauf zu den Chargenumsätzen. Im Vorschaltdialog können Sie auch nach Chargennummer die Auswertung eingrenzen:

Die Auswertung kann jahresübergreifend erfolgen:

In der Auswertung – Chargenverzeichnis wird Ihnen eine Aufstellung der vorhandenen Chargen  mit Verfallsdatum getrennt nach Artikelnummer gezeigt:

Auskünfte zur Chargenverwaltung

Auch in den Auskünften können Sie viele Informationen über die Verwendung von Chargen erhalten. Im Chargennachweis wählen Sie die Artikelnummer oder Charge aus, und Sie erhalten eine Auskunft zur Verwendung getrennt nach Verkauf, Einkauf und Lager:

Wie in jeder anderen Auskunft können Sie über das Burger-Menü weitere Informationen zur Position erhalten und ggf. auch den Beleg öffnen oder drucken.

In der Auskunft Chargenbestand werden die Lagerbestände und das Verfalldatum der Chargen angezeigt. Über das Burger-Menü können Sie von hier aus in den Artikelstamm, in den Chargennachweis oder in die Details der Charge wechseln. Über den Chargennachweis können Sie auch das Verfalldatum verändern oder eine Bemerkung zur Charge hinterlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.